Literatur arten


29.12.2020 01:59
Literarische Gattungen bersicht: Epik, Dramatik Lyrik
wissenschaftlichen Arbeit dem. Im Gegenteil: Nimmt der Verfasser oder die Verfasserin eines Sachbuchs oder eines Artikels in einer populrwissenschaftlichen Zeitschrift seine Leser und Leserinnen als kritische Rezipienten ernst und verlsst sich nicht nur auf deren Vertrauen in seine Sachautoritt, wird er oder sie. Sie mssen so dokumentiert werden, dass der Rezipient der Arbeit selbst nachschauen kann, ob in ihr korrekt auf diese Quelle Bezug genommen wurde. Epik, Dramatik und, lyrik. Jahrhunderts mit der Zuordnung der vielfltigen literarischen Formen begonnen. Lyrik : Texte und berliefertes aus subjektiver Sicht, meist in Gedichtform.

Ein Beispiel fr eine populrwissenschaftliche Zeitschrift ist. Andere Bedeutung des Begriffs »Gattung der Gattungsbegriff wird auch noch fr eine weitere Klassifikation von Texten verwendet. Dies sind zum Beispiel die. Welche Anforderungen sich daraus ergeben, ist je nach Medienart unterschiedlich: Fernsehsendungen Filme und Filmdokumente Belletristik Interviews Zeitungen und Zeitschriften Web-Seiten Gesetzestexte Amtliche Dokumente Tabellen und Statistiken Bilder/Fotografien/Grafiken Tondokumente. Fr einen ersten Zugang zu einem Sachgebiet knnen sich daher auch solche Quellen durchaus eignen. Literatur setzt es sich zum Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse einem inhaltlich interessierten, jedoch fachlich nicht ausgebildeten, Publikum nher zu bringen.

Mischformen, die die Kriterien mehr als einer Literaturgattung erfllen. Eine besondere Stellung nehmen die folgenden Quellenarten ein: Einfhrungen in wissenschaftliche Fachgebiete und, lehrbcher, wie sie hufig im Grundstudium zur Anwendung kommen, sollten grundstzlich selbst die Kriterien der Wissenschaftlichkeit erfllen. Eine uneindeutige Position nehmen auch sog. Die Horrorliteratur unterdessen umfasst spannende und unwirklich erscheinende Werke und die Kinder- und Jugendliteratur wurde sprachlich und inhaltlich konkret auf die junge Zielgruppe abgestimmt. Die Gebrauchsliteratur hingegen bezeichnet eine Literatur, die keinen gezielten Zweck verfolgt. Ebenfalls nicht ganz leicht einzuordnen sind.

Daneben gibt es Quellen, die deshalb wissenschaftlich verwendbar sind, weil sie zum, gegenstand (nicht: zur Quelle) wissenschaftlicher Aussagen werden, beispielsweise Belletristik, Gesetzestexte, Fernsehsendungen, Zeitungsartikel, Leserbriefe, Interviews, Pamphlete, Comics, Flugbltter, historische Dokumente usw. In der Regel bedingen sich jedoch Inhalt und Form. Wenn von der sogenannten Tendenzliteratur die Rede ist, dann handelt es sich um poetische Schriften mit der Absicht, Propaganda zu verbreiten. Dennoch ist hier das Spektrum relativ weit, was die Grozgigkeit im Umgang mit diesen Kriterien betrifft. Besonders zu Zeiten des Nationalsozialismus war diese Art der Literatur gebruchlich. Das, zielpublikum sind primr andere ForscherInnen (des betreffenden Fachgebiets). Ziel ist es dabei, innerhalb der drei groen Gattungen Differenzierungen vorzunehmen. Dies seien die klar erzhlende, die enthusiastisch aufgeregte und die persnlich handelnde: Epos, Lyrik und Drama. Diese waren volksnah und grundstzlich von einer religisen Motivation geprgt. Wissenschaftliche Literatur kann sich im Hinblick auf folgende Aspekte unterscheiden: Zielpublikum, aktualitt, publikationsform, zuerst muss wissenschaftliche Literatur von der sogenannten populrwissenschaftlichen Literatur abgegrenzt werden.

Sie richtet sich nicht an ein Fachpublikum und stellt Dinge oft vereinfacht dar, um sie leichter verstndlich zu machen. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um Erzhlungen und Romane. Monografien, die in wissenschaftlichen Fachverlagen oder von wissenschaftlichen Institutionen publiziert wurden oder im Rahmen wissenschaftlicher Reihen erschienen sind, Hochschulschriften (Dissertationen und Habilitationen; mit Einschrnkung auch wissenschaftliche Abschlussarbeiten unterhalb des Dissertations-Niveaus Artikel in wissenschaftlichen, fachzeitschriften, Beitrge zu wissenschaftlichen Sammelwerken wie Kongress- und Tagungsbnden, akademischen. Die drei Gattungen geben keine starren und konventionellen Regeln vor. Man spricht von Roman und Fabel dann auch von Gattungsarten, Genres oder. Hier sollen Nationalitten, deren Traditionen, Sitten und Bruche mit Hilfe anschaulicher Beispiele verdeutlicht werden. Da ihr Hauptzweck darin liegt, Studierende ohne oder mit geringen Vorkenntnissen mit einem Fachgebiet erst einmal vertraut zu machen, wird der Schwerpunkt oft auf eine gut verstndliche Darstellung der wichtigsten Befunde und Erkenntnisse in der betreffenden Disziplin gelegt. Generell gilt: Je schneller sich das Wissen in einem Wissenschaftsbereich weiterentwickelt, desto notwendiger wird es sein, auf Literatur zurckgreifen zu knnen, bei der die Zeitspanne zwischen der Konzeption des Werkes und der Verffentlichung kurz gehalten wird.

Eine verstndliche, wenig Vorkenntnisse erfordernde, vielleicht gar unterhaltsame Darstellung von wissenschaftlichen Erkenntnissen muss prinzipiell ja nicht den Anforderungen der Wissenschaftlichkeit widersprechen. Die Literatur umfasst viele Teilgebiete. Kriterium der Nachprfbarkeit gengen,.h. Hierbei wir das Heranwachsen eines Mdchens als Thema genommen. Dagegen wird der meist schwierige und verschlungene Weg der Forschung hin zu diesen Ergebnissen, auch die mglicherweise noch vorhandene Strittigkeit bestimmter Befunde gerne ausgeklammert. Sie ist fr die breite Masse gemacht und bedient hier das Interesse der gesamten Bevlkerung. Vielmehr machen sie deutlich, dass sich die Menschen zu dieser Zeit mehr auf ihr Innerstes konzentriert haben.

Gattungen sind literarische Grundformen. Schemata anbieten, um ein literarisches Werk einzuordnen. Ob eine Quelle wissenschaftliche Qualitt hat, erweist sich insbesondere an den beiden Hauptkriterien der. Insofern sind sie im Einzelfall durchaus geeignet, einen ersten Zugang zu einem Thema zu gewinnen; als wissenschaftliche Quelle zitierbar sind sie aber nicht, sofern man strenge Mastbe anlegt. Insofern ist die Verwendung solcher Bcher zwar zum ersten Hineinfinden in ein Thema empfehlenswert, ihre Zitation als Quelle aber nur unter Vorbehalt, da Sie dem Beurteiler Ihrer Arbeit damit demonstrieren knnten, dass Sie sich auf eine vertiefte Auseinandersetzung nicht eingelassen haben. Die Theorie von der Einteilung literarischer Texte in Gattungen spielte in der Antike noch keine Rolle. Inhaltlich weisen sie oft eine hohe Qualitt auf; formal allerdings erfllen sie die Grundbedingung einer verantwortlichen Autoren- oder Herausgeberschaft nicht.

Ähnliche neuigkeiten