Bachelorarbeit thema motivation


08.01.2021 03:11
Die Mitarbeitermotivation als Schlssel zum
vorhandenen Motive zur Folge hat. Die andere Gruppe sind die psychologischen Bedrfnisse, ber die Unstimmigkeit herrscht. Herzberg zahlreiche Befragungen mit Arbeitnehmern nordamerikanischer Firmen durch.81 Es wurde untersucht, welche Faktoren im Arbeitsprozess Zufriedenheit hervorrufen und welche Unzufriedenzeit vermeiden oder abbauen.82 Die Arbeitnehmer wurden nach Situationen in ihrem Berufsleben befragt, in denen sie ihrer Arbeit besonders positiv. Sie kann als das Grundmodell aller neueren Prozesstheorien angesehen werden. Brockhaus Psychologie 2009: 257). Zusammenfassend drckt dieses Modell also aus, dass die Motivation fr ein bestimmtes Verhalten von der Erwartung des Individuums darber abhngt, ob das Ziel mit diesem Verhalten zu erreichen ist und wie ausgeprgt der Wert der Zielerreichung, also die Valenz. Es trgt zur Erzeugung eines zielorientierten Verhaltens bei. Klages,., Hippler,. Seitz,., Arbeitsmotivation und Arbeitszufriedenheit, Wien 2010,.

Dies stellt die Instrumentalitt dar,.h. Jeder Mensch hat die Mglichkeit sich selbst und seine Mitmenschen zu beeinflussen. Ausfhrung: Der Entschluss wird durch die handelnde Person umgesetzt. Ein grerer Anteil der Arbeitnehmer mchte im Beruf mehr Verantwortung bernehmen. 54 Eigene Darstellung in Anlehnung an: Holtbrgge,., Personalmanagement (3. 2.2 Inhaltstheorien der Motivationsforschung Inhaltstheorien. Motiviertes Personal ist ein notwendiger Faktor, um die langfristige Existenz eines Betriebes zu sichern.

Hierbei handelt es sich um primre und sekundre Motive. Theoretische Grundlagen der Motivation.1 Definitionen.1.1 Bedrfnis.1.2 Motiv.1.3 Motivation Intrinsische Motivationen Extrinsische Motivationen.1.4 Arbeitszufriedenheit.1.5 Stress.2 Motivation und Handeln. Laut Locke ist es besonders wichtig, das ausgewhlte Ziel so schwierig wie mglich zu gestalten, da es nur dann eine besonders starke Motivation zur Zielerreichung im Mitarbeiter auslst (vgl. (Jung, 2003,.360-361) Um ein Motiv zu einer zielgerichteten Handlung zu fhren, muss neben dem Mangel auch ein Anreiz vorhanden sein, welcher das Motiv in Kraft setzt. Je nach Erwartungshaltung unterscheiden sich Motive in Intensitt, Richtung,.h. Dabei soll die Motivation Fragen ber die Beweggrnde des Verhaltens und des Handels eines Menschen beantworten.

So besteht fr diese die Mglichkeit ihr Potential besser zu nutzen. Die Faktoren stehen immer im Zusammenhang zueinander und sind miteinander vernetzt. Dies rhrt daher, dass Motivation nicht als genereller Zustand beschrieben wird, sondern als Motivationsprozess anzusehen ist. Bartscher,., Gaugler,. Zu den Ursachen die in der Person liegen, zhlen die eigenen Fhig- und Fertigkeiten, folglich das Knnen sowie die eigene Antriebsdynamik, was als Wollen bezeichnet werden kann. Neben Begriffsdefinitionen und Erluterungen werden die wichtigsten Anstze der Motivationstheorien behandelt. Werkmann-Karcher,., Rietiker,., Angewandte Psychologie fr das Human Resource Management, Heidelberg 2010,. (Berthel Becker, 2013,.48-49) Es gibt verschiedene Arten von Motiven, welche nun genauer beschrieben werden. (Niermeyer, 2007,.8) Die zweite Sule des Erfolges ist durch das Knnen und die Sicherstellung der Leistungsbereitschaft definiert. Die dritte Sule des Erfolges beschreibt das Drfen und die Bedingungen zur Leistungserbringung zu definieren.

Durch physische oder psychische Prozesse wird der biologische Organismus verndert, was wiederum die Strung des inneren Gleichgewichtes zur Folge hat. Alle Motivationstheorien halten an der These fest, dass Motivation durch Bedrfnisse und den Wunsch zur Befriedigung dieser, ausgelst und gesteuert wird. Der Mitarbeiter verndert seine Outcomes - Der Mitarbeiter verndert seine Inputs - Verzerrung des kognitiven Werts durch den Mitarbeiter - Der Mitarbeiter wirkt auf seine Vergleichsperson ein - Der Mitarbeiter whlt eine andere Vergleichsperson - Der Mitarbeiter lst sein Arbeitsverhltnis auf (vgl. Motivation als Instrument der Unternehmensfhrung.1 Motivationstheorien.1.1 Inhaltstheorien Bedrfnispyramide nach Abraham Maslow Zwei-Faktoren-Theorie nach Herzberg.2.1 Prozesstheorien Vrooms VIE-Theorie Gerechtigkeitstheorie von Adams.2 Das den Fhrungsanstzen zu Grunde liegende Persnlichkeitsbild ihrer Mitarbeiter.3 Wettbewerbsfaktor Mensch.3.1 Herausforderungen der Personalbindung.3.2 Voraussetzung betriebliches Anreizsystem. Falls ein solcher Umstand eintritt, mssen sofort Aktivitten seitens der Fhrungskraft gesetzt werden, da ansonsten Motivationsverlust entstehen kann. Die Motivationspsychologie befasst sich mit der Erklrung des menschlichen Verhaltens.

Whrend der zunehmenden Bedrfnisbefriedigung nimmt dann die Spannung. Kritik wird an dieser Theorie in Bezug auf die mangelnde empirische Besttigung gebt, dennoch liefert sie der Fhrungskraft als Denkmodell wertvolle Anstze.114.3 Prozesstheorien der Motivationsforschung Prozesstheorien Nachdem im Kapitel.2 einige wichtige Inhaltstheorien der Motivationsforschung erlutert wurden, folgt nun die. Unmotivierte Mitarbeiter wrde es vermehrt zu Krankenstnden und Personalfluktuation kommen, welche wiederum erhebliche Kosten fr ein Unternehmen darstellen wrden. Beide Ziele sind jedoch nicht gleichgestellt, da das Leistungsmotiv im globalen Wirtschaftssystem Vorrang hat, um das Bestehen der Organisation sicherzustellen. Maslow ging davon aus, dass die letzte Stufe, die Selbstverwirklichung, niemals zu 100 erreicht werden knne, da die Persnlichkeitsentwicklung ein sich immer weiter entwickelnder Prozess sei. Dieses ist die Valenz und stellt den Schtzwert dar, der den Grad seiner subjektiven berzeugung widerspiegelt.55 Der Angestellte erwartet also, dass seine Leistungen zu einem bestimmten Ergebnis fhren, was das Ergebnis der ersten Ebene darstellt.56 Er sieht dieses. 3) Wachstumsbedrfnisse (G Growth Needs welche zum Beispiel die Selbstverwirklichung oder die eigene Entfaltung darstellen. Nicht nur das Verhalten, sondern auch die Strke und die Richtung des Antriebes zu einem Handeln, werden durch Motive bestimmt. Lob durch die Fhrungskraft (vgl. Hierzu liegen folgende Ergebnisse vor: 16 der Befragten wrden mehr fr ihre Firma tun, 67 machen Dienst nach Vorschrift und 17 der Befragten haben bereits innerlich gekndigt.

(Drumm, 2008,.385) Dabei spielt die Fhrungskraft und deren Verhalten gegenber dem Mitarbeiter ebenfalls eine entscheidende Rolle. Hierunter zu verstehen sind die Grundbedrfnisse eines Menschen wie Nahrung, Schlaf, Sexualitt etc.39 In der nachfolgenden Ebene der Bedrfnishierarchie sind die Sicherheitsbedrfnisse zu nennen, welche sich auf konomische- sowie physische Gefahren beziehen. Diese Strategien beinhalten den Wechsel der Vergleichsperson oder im drastischsten Fall die innere Kndigung, um sich auf andere bedrfnisbefriedigende Manahmen auerhalb der Arbeit zu beziehen. Disziplin, Flei und Gehorsam. Die Grenzen zwischen Freizeit, Arbeit und Ausbildung haben sich heute verwischt und eine neue Ganzheit, ein ungeteiltes Leben, wird angestrebt.40 Der Mitarbeiter will also sein ganzes Potenzial in das Unternehmen einbringen und ist immer weniger dazu bereit, Wertorientierungen und Einstellungen. Mitarbeiter durch dominante Bedrfnisse gelenkt werden knnen. Faktoren positiv ausfallen, fhrt dies zu einer Zufriedenheit des Arbeitnehmers. Nachdem die mglichen Folgen abgewogen wurden entsteht der Entschluss eine Handlung zu ttigen oder diese zu unterlassen. Wenn die Mitarbeiter motiviert sind, da sie gefordert und vor allem gefrdert werden, steigt auch deren Leistungsfhigkeit, welche sich wiederum positiv auf das Unternehmen widerspiegelt. Bezogen auf das Arbeitsumfeld sollen durch betriebliche Anreize die Leistungsbereitschaft der Organisationsmitglieder angeregt werden.

Ă„hnliche neuigkeiten